About Kontakt Folgen? Blogroll Kategorien

Samstag, 29. September 2012

Vergleich von Chanel "Vertigo" und "Paradoxal"

Witzig, dass die einzigen beiden Lacke von Chanel, die ich besitze, aus den Herbstkollektionen diesen und vergangenen Jahres sind. Im ersten Gedanken bildete ich mir auch ein, dass zwischen den beiden Schätzen "Paradoxal" (2011) und "Vertigo" (2012) eine gewisse Ähnlichkeit besteht. Ja, es ist schon dieser feine violette Schimmer, der beide Lacke zu etwas Besonderem macht. 

Links "Paradoxal" (2011), rechts "Vertigo" aus der aktuellen Herbst Kollektion



"Paradoxal" lebt jedoch etwas mehr von diesem Schimmer und kommt wesentlich heller und lilaner rüber. Im dunklen "Vertigo" wird der Glitzer erst bei direktem Sonnenlicht sichtbar, was ihn etwas dezenter macht.

Was meint ihr? Welche Farbe verzaubert euch mehr? Ich muss sagen, da ich es lieber schlicht mag, fasziniert mich "Vertigo" momentan mehr, was ja auch gut ist, da ich ihn grade erst bekommen habe. Die Farbharmonie von dem schicken Anthrazit, nach dem ich schon so lange gesucht habe, und dem satten Lila finde ich sehr gelungen! Muss natürlich aber jeder selbst wissen, ob er bereit ist, so viel Geld (um die 20€) für einen Lack auszugeben. Aber dafür gibt es ja eben Geburtstage ;) Liebste Grüße!

Donnerstag, 27. September 2012

Essie Luxeffects "Set in Stones"

Ein weiteres wunderbares Geburtstagsgeschenk, diesmal von der lieben Nika! Das erste was ich mit dem Effektlack "Set in Stones" von Essie ausprobieren wollte, war das, wodurch ich überhaupt auf ihn aufmerksam geworden bin. Türkise Nägel mit einer gewaltigen Ladung Glitter auf dem Ringfinger! 

Ich wollte euch ein kleines ... naja fast Schritt-für-Schritt Tutorial mitgeben, da ich finde, dass es einfach wunderbar aussieht und noch mal das letzte aus den Sommertagen herausholt.




Ihr braucht: einen Unterlack eures Vertrauens, eure Lieblingsfarbe (hier "Mint Candy Apple"), einen schönen Effektlack (hier "Set in Stones") und einen Lack, der dem Effektlack von der Farbe her möglichst ähnlich sieht. Ich hatte Glück einen silbernen Lack zu Hause zu haben (hier "No Place Like Chrome" / limitiert gewesen / gleiche Farbe gibt es aber auch von Isadora, soweit ich weiß).



Schritt 1: Lackiert eure Nägel mit eurer Lieblingsfarbe und spart dabei den Ringfinger aus. Den bepinselt ihr dann mit dem Lack, der ungefähr die Farbe eures Effektlackes haben sollte. Es ist klar, dass man einen Glitzerlack nicht deckend lackieren kann, soweit das Ganze noch trocknen soll. Daher ist es gut, wenn die Farbe, die durch das Glitter durchscheint keinen allzu hohen Kontrast zum Glitter aufweist.



Schritt 2: Nach kurzer Trockenzeit die erste Schicht Effektlack lackieren. Dabei versuchen schön gleichmäßig zu bleiben und so viel Glitzer wie möglich auf einen dünne Schicht zu bringen. Ihr könnt durch Tupfen und Streichen alles gut verteilen. Gut trocknen lassen.





Schritt 3: Zweite Schicht Effektlack, das gleiche Verfahren. Das müsste reichen. Nach 20 Minuten war dieser Nagel safe trocken. Gar nicht schlecht.





Ich hoffe euch gefällt das Nageldesign! Mir sagt es total zu und ich bin jetzt schon begeistert von "Set in Stones", da er mit Silberlack drunter nach zwei Schichten ein tolles, deckendes Ergebnis erzielt und schneller trocknet, als ich erwartet hatte. Top!

"Set in Stones" ist im Laden so leider nicht erhältlich, aber im Internet ist er auf jeden Fall zu guten Preisen erhältlich. Schaut mal bei Amazon & Co, da gibt es sie ab 6€.

Und wem es vor dem Entfernen graut, für den habe ich hier noch einen absolut einfachen, schnellen und schmerzfreien Tipp zum Entfernen von Glitzerlacken. Klickt rein und lasst euch nicht aufhalten eure Nägel mit Glitzer zu bombardieren :) Liebe Grüße

Mittwoch, 26. September 2012

500 mal Danke !

Ich bin echt baff. 505 eingetragene Leser bei GFC, 142 über Bloglovin, 1842 Kommentare zu aktuell 305 Posts. Es ist einfach ein tolles Gefühl sich mit euch auszutauschen zu können. Ich möchte mich mit einer Kleinigkeit bei euch bedanken. 

Deshalb verlose ich ein Set mit zwei Cinemaxx Kinogutscheinen (nicht die popeligen 5€ Dinger, sondern einen ganzen Filmeintritt "im klassischen zweidimensionalen Filmformat, welcher etwaige Film-, Logen,- und Reservierungszuschläge beinhaltet") und zwei Gastronomiegutscheinen im Wert von 4,90€. Dh. für Popcorn für deine(n) Freundin/Mutti/Freund und Dich ist ebenfalls gesorgt. 

Und was wäre eine Verlosung von mir ohne einen Nagellack – "Time for Romance" von Essence ist auch noch mit dabei. Ein wunderschöner Glitzerlack in der Herbst- und Trendfarbe Bordeaux. 

Blabla, es gibt also: Zwei Kinogutscheine + zwei Gastronomiegutscheine im Wert von 4,90€ von Cinemaxx UND das wunderbare Rot von Essence!




Wie könnt ihr teilnehmen? 

Blogger: Verfasst einen Blogeintrag über dieses Giveaway/verlinkt das Gewinnspiel in einem Post und setzt mir den Link dazu in die Kommentare. Bild könnt ihr euch schnappen, ist aber kein Muss.

Nicht-Blogger: Beantwortet mir in den Kommentaren die Frage: In welchen Film würdet ihr gehen und wen würdet ihr mitnehmen? Name und Email-Adresse nicht vergessen!

Voraussetzungen: Das Gewinnspiel richtet sich natürlich an alle regelmäßigen Leser. Daher gilt als Voraussetzung, dass ihr einer seid. Anonyme Kommentare kann ich leider nicht berücksichtigen. Wenn ihr unter 18 seid brauche ich eine Einverständniserklärung der Eltern. 

Und wer möchte kann mir noch einen riesen Gefallen tun und diesem YouTube Video einen Klick schenken.

Geschlossen wird das Ganze am 27.Oktober, in den darauf folgenden Tagen wird der Gewinner per Email kontaktiert und das Ganze noch offiziell in einem Post aufgelöst.

Ich hoffe, euch gefällt meine kleine Verlosung. Freue mich auf eure Antworten :)

Edit: Geschlossen!

Dienstag, 25. September 2012

Sleek i-Divine Storm Palette

So Mädels, hier die Bilder von meiner neuen heiß geliebten Lidschattenpalette von Sleek. Fragt mich bitte nicht, wieso die Lidschatten nicht in diesem typischen "karierten" Muster gepresst sind, wisst ihr da vielleicht etwas drüber? Auf jeden Fall lasse ich erst mal ein paar Bilder für sich sprechen...



Die Palette ist relativ klein, liegt gut in der Hand und ist von außen mattschwarz mit glänzend schwarzen Schriftzug "Sleek" – sehr schlicht, gefällt mir. Zu öffnen ist die Palette leider sehr schwierig, wer lange Fingernägel hat sollte gut drauf aufpassen :/ Auf der Deckel-Unterseite befindet sich ein schön großer Spiegel und ein Applikator mit zwei Schaumstoffenden ist auch mit drin.



Die Farben sind einfach wunderschön! Viele ausdrucksstarke glitzernde Töne und einige schöne matte. Besonders der matte Beigeton hat es mir jetzt schon ganz böse angetan, er macht sich toll im Alltag und lässt meine grünen Augen schön leuchten. Die Pigmentierung ist auch ordentlich, wie ihr an den Swatches sehen könnt. Lediglich bei den matten Brauntönen musste ich zwei mal drüber geben. Gute Pigmentierung bei grobglitzrigen Lidschatten heißt aber leider auch eins – Fall-Out

Der Begriff Fall-Out bezeichnet die Lidschattenkrümel, die beim Schminken unter die Augen, dh. auf Wangen und Gesicht, fallen. Und ich mag meinen Glitzer nun mal nicht unter, sondern auf den Augen. Ist hier leider auch nicht so gut zu verhindern, also beim Schminken schön ein Taschentuch unter den unteren Wimpernkranz halten ;)





Nass aufgetragen wirken die Lidschatten besonders intensiv, was mir super gut gefällt (habe ich leider noch keine Fotos von). Die starke Pigmentierung erfordert einiges an Können in Sachen Verblenden, aber da bewährt sich eben nur der gute alte Spruch "Übung macht den Meister". 

Fazit: Für mich ist diese Palette definitiv eine Bereicherung. Pro: Super Pigmentierung, tolle Farben, matte & glitzerne Töne, gut kombinierbar, handliche Palette. Kontra: Verschluss lässt sich viel zu schwierig öffnen, Fall-Out, Verblenden bereitet mir noch etwas Schwierigkeiten. Mit den Kontras kann ich leben... bin mal gespannt, was aus uns beiden noch so wird.

Was haltet ihr von der süßen Palette? Liebste Grüße

Sonntag, 23. September 2012

Brownies

Ich habe letztens einen köstlichen Brownie auf einem Geburtstag gegessen und das soll was heißen. An klassischen Brownies kommt ja eigentlich keiner vorbei, aber oft fand ich den Kuchen etwas zu trocken und auf Fertigmischungen kann man sich da schon längst nicht mehr verlassen. 

Dieser hier ist jedoch herrlich saftig und schokoladig! Eine ordentliche Schicht Kuvertüre extra noch mal drüber und der Zuckerschock ist garantiert :D Nein, nein, Spaß beiseite.



Die Zubereitung dauert etwa 45 Minuten und das benötigt ihr dazu:
Den Ofen heizt ihr auf 180° vor. Backzeit beträgt 25 Minuten.

230 g          Zartbitterschokolade
130 g          Butter
140 g          Mehl
1/2 TL        Backpulver
1/4 TL        Salz
210 g          Zucker
1 Pack        Bourbon Vanillezucker
3                  Eier
20x30cm   Kuchenform

Einfach 200g der Schokolade mit 120g der Butter verschmelzen und abkühlen lassen. Den Rest der Schokolade zerkleinern. Die Kuchenform mit der restlichen Butter ausfetten. Dann vermischt ihr Mehl, Backpulver und Salz und separat davon die lauwarme Schokoladenmischung zusammen mit Zucker, Vanillezucker und den Eiern.

Die Mehlmischung wird dann nach und nach dazu gegeben und schön verrührt bis ein glatter Teig entsteht. Rein mit den Schokoladenstückchen und ab in die Kuchenform. Diese dann für ca. 25 Minuten auf die mittlere Schiene im vorgeheizten Ofen. Fertig !

Nika hat das Rezept für ihren Geburtstag noch mal mit weißer Schokolade umgesetzt, quasi Whities :)




Mögt ihr eure Brownies lieber matschig oder fest? Hoffe euch hat das klassische Brownie Rezept ein wenig motiviert mal wieder den Ofen anzuschmeißen. Liebste Grüße und guten Appetit :)

Ps: Wenn ihr nicht die passende Kuchenform da habt macht das nichts! Nehmt einfach die, die ihr zu Hause habt und passt die Backzeit ein wenig an (in einer größeren Form brauchen sie nicht so lang, da die Teigschicht dünner ist)

Samstag, 22. September 2012

Flormar Super Neon Colors

Ein paar von euch haben gleich nach den Neon Lacken von Flormar gefragt. Um die soll es heute gehen. Die liebe J hat mir zwei Ausführungen aus dieser Serie geschenkt, ein Gelb (N006) und ein Orange/Rot (N011). Anlass dafür war mein Wunsch nach einem richtigen Neongelb auf den Nägeln (Klick)... mal sehen, ob dieser sich erfüllt ;)

Flormar gibt es bei Douglas und ist gar nicht mal so teuer, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Das Fläschchendesign ist sehr außergewöhnlich. Die langen, weißen Deckel finde ich ganz praktisch für's Auftragen.



Tipp für leuchtende Neon-Farben: Generell eignet sich eine deckend-weiße Schicht als Unterlack, um helle und besonders Neon-Farben noch krasser aufleuchten zu lassen. Ich hab's auf jeden Fall mal mit "Blanc" von Essie probiert, da man im Fläschchen noch nicht viel von Neon sieht (Swatch).



Das Orange/Rot gefällt mir sehr gut. Nicht jetzt unbedingt DAS Neon-Erlebnis schlecht hin, aber an heißen Tagen bestimmt ein Hingucker. Hier seht ihr eine Schicht Weiß + zwei Schichten.



Das Gelb kommt mit einer Schicht "Blanc" drunter tatsächlich etwas heller, krasser und giftiger rüber. Bleibt aber weiterhin ein relativ normales Gelb, oder? Was meint ihr? Hier seht ihr eine Schicht Weiß und eine Schicht.



Ich bin mal gespannt, was für Dienste mir die beiden in Zukunft erweisen. Vielleicht lassen sie sich auch ganz gut für ein Nageldesign verwenden. Was haltet ihr von den Farben? Ich muss sagen, dass ich es schade finde, dass "Neon" von so vielen Marken falsch vermittelt wird... ist hier leider nicht so viel von zu sehen. Liebste Grüße

Freitag, 21. September 2012

Chanel Le Vernis "Vertigo"

Meine liebe V hat mir einen wunderbaren Wunsch erfüllt und mir die Farbe "Vertigo" aus der aktuellen Herbst Kollektion von Chanel mitgebracht. Ich bin von Beginn an angetan von dieser dunklen Farbe mit tief lilanem Schimmer gewesen und jetzt, wo ich ihn in den Händen halte bzw. auf den Nägeln trage, auch sehr zufrieden.



Auftrag war gut. Der Pinsel ist nicht ganz optimal, zu "eckig". Runde Kanten sind meiner Meinung nach einfach praktischer... mal sehen ob Chanel bald auf den momentanen Pinsel-Optimierungs-Zug (siehe Essie, Essence und Co) aufspringt. Sonst war aber alles in Ordnung und der Lack deckte bereits nach der ersten Schicht gut. Hier seht ihr die provisorischen zwei Schichten.

Was meint ihr zu der Herbstfarbe? Mit ca. 20€ je nach Bezugsquelle sollte ein Lack schon etwas Besonderes sein, finde ich. Ich persönlich habe ewig nach einem fast schwarzen Grau gesucht, aber der Schimmer ist aufgetragen eher gar nicht sichtbar. Selbst gekauft hätte ich ihn mir wahrscheinlich nicht, aber da kam der Geburtstag ja quasi wie gerufen :) Einen schönen Tag noch, ihr Hübschen!

Donnerstag, 20. September 2012

Sushi overload

Soo, immer noch sick as hell! Naja, mehr Zeit für Blogger. Heute wollte ich euch das zubereitete Essen für meine Geburtstagsparty zeigen. Es waren ca. 16 Leute eingeladen + 2 Gastgeber, also das war schon eine... Herausforderung.

Morgens gab es erstmal Frühstück :) Natürlich Apfel-Crumbles...



Dann ging es an die Vorbereitungen im Haus. 


Und es wurde losgelegt. Wir haben – selbstverständlich – viel zu spät angefangen und waren erst ca. 1 1/2 Stunden später fertig, als wir geplant hatten. Durch die Menge an Essen und den Zeitdruck haben wir dafür ganz gute Techniken entwickelt :P




Und letztlich, so gegen halb 7, war es dann endlich vollbracht und das in stundenlanger, mühsamer Arbeit zubereitete Sushi durfte innerhalb von 30 Minuten verputzt werden :D Es war aber super lecker!








Ich würde euch so gerne unsere Art des Sushi-Machens in einem Post näher legen, da wir echt einen langen Weg gehen mussten, um es so gut hinzukriegen und ich weiß, wie schwer es mit den vielen komplett bescheuerten Internetanleitungen ist. Da wir den Reis aber momentan noch "nach Gefühl" kochen (und der mit das Wichtigste ist) möchte ich noch warten bis mein Freund und Ich ausgetüftelt haben wie es tatsächlich zu machen ist (mit Anleitung und so). Dann gibt es aber einen MEGA Sushi Post!

Mögt ihr eigentlich Sushi? Für mich zählt es zu meinen absoluten Lieblingsessen und ich bin froh, dass es sich zu einer Art Geburtstagsritual gemausert hat, hihi. Allerliebste Grüße

Dienstag, 18. September 2012

Soo viele schöne Sachen...

So Mädels, ich bin zurück :D Mein Geburtstag ist hinter mich gebracht und da ich am nächsten Tag ordentlich krank geworden bin, musste ich alle Termine absagen, die mich vom Bloggen hätten abhalten können, tja :D. Ich wollte euch unbedingt meine Geburtstagsgeschenke zeigen. Es sind so viele wunderschöne Dinge, dass ich viele noch mal einzeln vorstellen möchte. Aber hier ein kleiner Überblick!

Von Familie und Patentante :) Von Papa gab's das Essen, dazu im nächsten Post!



Zwei weitere wundervolle Latte Cups von Riva von J und eine Pantone Tasse, die ich mir soo sehr gewünscht habe von meinen Studiummädels :-*



Chanel "Vertigo" stand ebenfalls auf meiner Wunschliste, danke liebe V :-* Ebenfalls gewünscht habe ich mir "Set in Stones" von Essie, den geilsten Glitzerlack, den ich je gesehen habe und dazu gab es noch die Sleek i-Divine "Storm" Palette von Nika!



Meine geliebte Covergirl Lash Blast Mascara von Thuy, die vielleicht hier auch bald mal das ein oder andere Wörtchen tippt, und zwei Neon-Lacke von Flormar von J!



N & K haben mir den Tangle Teezer geschenkt, über den ich mich unheimlich gefreut habe. Darüber werd ich natürlich noch mal genau berichten. Genau wie über das Hair-Repair Öl von Schwarzkopf von Thuy!



Dann hat mir J noch eine wunderschöne iPhone 4 Hülle von Primark geschenkt. Das war wirklich ein absoluter Volltreffer, sie fühlt sich toll an und sieht toll auf dem schwarzen glänzenden iPhone Cover aus. 



Und zu guter Letzt hat mein Freund dann noch mal richtig einen rausgehauen, hier ein kleiner Sneak Peak, dazu dann später, hihi.



Das war noch nicht mal alles, aber das würde jetzt den Rahmen sprengen :P Viele Gutscheine und persönliche Karten waren auch noch dabei.



Ich bin m e g a glücklich mit all den wunderbaren Sachen. Meine Wunschliste hat sich um einiges verkürzt, danke an alle Mädels und Jungs! Ihr seid die Besten!

In den nächsten Tagen folgt dann ein Post von der Party, denn da haben mein Freund und ich uns wirklich Mühe gegeben und Sushi für insgesamt 19 Leute selbst zubereitet :) Außerdem folgen dann noch viele Einzelposts mit allen Details, meinen Eindrücken, Swatches und und und... 

Ohh welchen Nagellack soll ich nur als erstes auftragen? :) Liebste Grüße

Samstag, 15. September 2012

Pancakes aus zwei Zutaten?

Meine Lieben, es wird kälter und ich bin immer mehr dazu motiviert warm zu frühstücken. Leider hab ich manchmal einfach keine Lust mir irgendwas Aufwendiges zu backen etc.. Hier habe ich euch ja schon die Apfel-Crumbles von Jana gezeigt, die ich optimal für solche Situationen finde. Heute geht es um etwas anderes super einfaches... Pancakes aus nur zwei Zutaten, einfacher geht's kaum.




Alles was ihr für 5-9 Pancakes braucht:


Einfach zwei Bananen (je reifer, desto besser) mit einem Ei in eine Schüssel geben und verrühren... Gerne auch ein Handmixgerät zur Hilfe nehmen. Ich persönlich fand eine etwas dickere Textur mit Bananenstückchen perfekt.



Meiner Schale gefällt es, wenn man in ihr rührt :D



... fertig ist der Teig.



Einfach in kleinen Portionen in einer Pfanne bei niedriger bis mittlerer Hitze braten.



Tipp! Ich habe bei vielen gelesen, dass es schwer war, die Pancakes zu wenden, ohne dass sie zerfallen. Die Erfahrung musste ich auch machen, daher empfehle ich den Pfannenwender vorher unter kaltes Wasser zu halten, um dann in einem Rutsch unter den ganzen Pancake zu kommen und ihn auf die andere Seite zu klatschen. Hoffe, das war verständlich :P Sonst sieht das ganze nämlich so aus:



Mit angefeuchtetem Pfannenwender sind mir aber ein paar schöne Pancakes gelungen und ich bin super zufrieden mit diesem Easypeasy-Rezept! Schön anrichten und fertig ist der Snack. 




Fazit: Ich bin begeistert! Super lecker, super schnell, super einfach und das beste: kommt komplett ohne  zusätzlichen Zucker aus. Also quasi gesund :)

Was sagt ihr dazu? Auch mal ausprobiert? Kennt ihr ähnlich simple Rezepte, wie diese? Wünsche euch einen wunderbar sonnigen Tag. Ich muss jetzt noch eine Menge erledigen, da ich morgen Geburtstag habe. Also macht euch schon mal bereit auf Geburtstagsessen & -geschenke Posts :)

Edit: Ein Kommilitone machte mich darauf aufmerksam, dass ein bisschen Mehl ordentlich was zur Festigkeit beiträgt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...