About Kontakt Folgen? Blogroll Kategorien

Montag, 12. August 2013

Wat soll isch mit de Kuckucksmilsch?

Hallöchen! Das Internet der Uni nutzend wollte ich heute eins meiner absoluten Lieblingsrezepte an euch weitergeben – eine Hähnchen-Kokos-Curry-Gemüsepfanne! Ein gutes Curry macht doch einfach glücklich. Ich persönlich finde selten Gefallen an den Kokos-Curry Rezepten in Restaurants, weil ich die Kombi manchmal sehr aufdringlich finde. Selbstgemacht schmeckt es aber einfach so unglaublich gut... ich könnt mich reinlegen. 

Es sieht natürlich nach sehr vielen Zutaten aus, aber mittlerweile habe ich das Meiste davon schon zu Hause. Es ist auch immer klasse richtig viel zu kochen, damit man noch ein-zwei Tage länger was davon hat ;) Sooo, genug gequatscht. 


Ihr braucht: 

400g Hähnchenfleisch o.A. (1)                   1 Becher Schlagsahne (11) Salz
1/2 Zucchini (2) Sriracha Hot Chilli Sauce (12) Pfeffer
1 Rote Paprika (3) 1 Dose Kokosnuss Creme (13) Curry
1/2 Weiß- oder Spitzkohl (4) 1 Esslöffel Mango Chutney (14)                   Zimt
1 Hand voll Zuckerschoten (5) Paprikapulver
3 Knoblauchzehen (6) Öl zum Braten
1 kleines Stück Ingwer (7)
2 kleine Chilischoten (8)
3-4 Zwiebeln (9)
5-6 Karotten (10)

Dazu: Basmatireis, Joghurt
 
Zubereitung: Gemüse schnippeln, Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden, Knoblauch, Ingwer und Chilischoten stark zerkleinern. Fleisch scharf anbraten und in einer Schale beiseite stellen. Zwiebeln in der gleichen Pfanne langsam anbraten und die Karotten in einem weiteren Topf oder bestenfalls Wok bei mittlerer Hitze in etwas Öl anbraten. 

Nebenbei kann der Reis schon gut gewaschen und gekocht werden. Diesen in einem weiteren Topf einfach mit etwas Öl und Salz zum Kochen bringen und dann bei niedriger Hitze köcheln lassen. Nachdem die Karotten schön angebraten sind das restliche frische Gemüse dazu geben und hin und wieder umrühren. 



Sobald die Zwiebeln in der Pfanne schön goldbraun sind ein kleines Aromahäufchen, wie es mein Freund liebevoll nennt, aus Ingwer, Chili und Knoblauch in die Pfanne geben und unterrühren. Einen Esslöffel Mango Chutney, eine halbe Dose Kokosnuss Creme, einen halben Becher Schlagsahne und ordentlich Currypulver dazugeben. Salz, Pfeffer, Paprikapulver und einen Hauch Zimt dazu geben und gut verrühren. 



Jetzt kann das Ganze zum Gemüse dazu gegeben werden. Zusammen darf alles bei mittlerer Hitze noch ca. 15 Minuten schön vor sich hin köcheln, nachdem die restliche Kokosnuss Creme und Schlagsahne dazugegeben wurden. 



Die Menge der Zutaten auf den Fotos reicht locker für 4 Personen. Ich finde Mengenangaben bei Curries immer schwierig, aber man kann da eigentlich eh nichts falsch machen ;)



Mit Reis und Naturjoghurt einfach unschlagbar lecker! Wer weiß, ob es irgendwer von euch mal ausprobiert, aber ich hoffe, ich hab euch ein wenig Lust drauf gemacht :) Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Hmmm klingt super. Anders als meine gewöhnlichen Rezepte, deswegen könnte ich das mal nachkochen! Danke!

    AntwortenLöschen
  2. wow, das sieht köstlich aus :3 meine mum macht zuhause immer eine hähnchen-kokos-curry-suppe und die liebe ich total! dein rezept muss ich auch mal nachkochen ;)

    ich war schon lange nicht mehr auf deinem blog, da ich keine zeit hatte, und musste mich eben erst einmal durchklicken :D dein blog ist ehrlich mein liebster kosmetik-blog <3

    alles liebe, vinh

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht wirklich sehr lecker aus!

    Liebe Grüße Kristina
    von Fashion-Beauty-by-Kristina

    AntwortenLöschen
  4. Lecker!Du wurdest gerade von mir getaggt http://lemontless.blogspot.de/2013/08/getaggt.html
    ♥Issie

    AntwortenLöschen
  5. Sieht super legga aus! Muss ich auch mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  6. Lecker! Muss ich unbedingt mal ausprobieren und ich kann gleich eine vegetarische Version - für mich - und eine nicht-veggie Version für meinen Freund zaubern :)

    AntwortenLöschen
  7. Danke für das tolle Rezept! Wird gerantiert nachgekocht :)

    AntwortenLöschen
  8. Sieht toll aus! Ich verwende auch immer die Patak-Pasten; es gibt so viele verschiedene Geschmacksrichtugen und das Curry schmeckt immer ein bisschen anders.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. klingt echt super lecker!! werde ich definitv mal ausprobieren :)

    http://thatmomentofhappiness.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  10. Jetzt hab ich soooo Hunger...und soeben beschlossen, dass ich auch ganz bald mal wieder Curry kochen muss :)

    AntwortenLöschen
  11. Mmmh sieht super lecker aus! Hab ich mir zum nachkochen gespeichert ;).

    AntwortenLöschen
  12. sieht soooo lecker aus, vielen dank für das rezept..das probier ich auf jeden fall aus ;)

    groetjes
    vreeni
    freak in you

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht wirklich super lecker aus :) abgesehen von ein paar Zutaten wird mein curry ziemlich gleich gekocht und ich könnt mich da auch immer reinlegen

    AntwortenLöschen
  14. Hallöchen Leute ^^

    Ihr interessiert euch für Kosmetik, DIY, Mode und Rezepte? Dann schaut doch mal auf meinem Blog http://pastellblume.blogspot.co.at/ vorbei! Ich würde mich sehr über euren Besuch und vielleicht auch über den einen oder anderen Kommentar freuen :)

    Ich habe zwar erst vor einiger Zeit begonnen einen eigenen Blog zu schreiben, aber ich bin ganzem Herzen dabei und versuche immer besser zu werden. Dies geht leider nur wenn mich jemand auf meine Fehler hinweist und deshalb würde ich euch gerne bitten, einer kleinen Träumerin zu helfen!

    Ich würde mich wirklich sehr freuen ^^
    Eure Pastellblume <3

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar :)

Feel free to comment in english!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...