About Kontakt Folgen? Blogroll Kategorien

Freitag, 25. April 2014

The Body Shop Tea Tree Pflegeserie // Review

Seit nun fast sieben Wochen benutze ich fünf Produkte aus der Tea Tree Serie von The Body Shop, um ein bisschen gegen meine Unreinheiten im Stirnbereich anzukämpfen. Ich habe es eigentlich ziemlich gut durchgezogen und manche der Produkte fast täglich angewendet – Heute möchte ich euch ein bisschen darüber berichten :)

Teebaumöl ist ja dafür bekannt, dass es gut gegen Pickel und Unreinheiten hilft. Es riecht allerdings auch sehr scharf und kann die Haut schnell austrocknen. In purer Form sollte man es lieber nicht anwenden, aber mit einem anderen beliebigem Öl kann es direkt auf Pickel aufgetragen werden. Da ich im März aber insgesamt ein sehr unreines und  auf einmal auch öliges Hautbild auf der Stirn hatte wollte ich den Versuch wagen und meine komplette Pflege umstellen. 

Umstellen ist gut... Vorher habe ich nichts benutzt, außer einer Tagescreme :D Ich hatte ja auch ziemlich schöne Haut. Hab ich ein Glück, dachte ich. Leider sah das dann nach Absetzen der Anti-Baby-Pille plötzlich alles ganz anders aus. Abgesetzt habe ich sie übrigens, weil ich meinen Körper nicht mehr mit Hormonen belasten möchte und unter Stimmungsschwankungen litt. Falls es jemanden interessiert.



Ich habe alle fünf Produkte im Set für £23 bekommen (im Geschäft in London), was ein echtes Schnäppchen war :) Für euch habe ich die deutschen Preise auch mal herausgesucht! Los geht's:



Skin Clearing Foaming Cleanser (8€) Am häufigsten benutzt und auch schon zu 2/3 leer ist der Reinigungsschaum, der danke Pumpspender super zu dosieren ist. Er riecht stark (was aber schnell wieder verfliegt) und lässt sich gut auf dem feuchten Gesicht einmassieren. Nach dem Abwaschen fühlt sich die Haut matt samtig und sauber an. Von einem Cleanser erwarte ich eigentlich auch nicht mehr, als dass er die letzten Make Up Reste runter nimmt und die Haut quietschsauber hinterlässt. In die Augen darf das Zeug aber nicht kommen, das kann brennen!

Nach ein paar Wochen habe ich den Cleanser mal für ein paar Tage weggelassen, musste aber feststellen, dass ich ihn dann wirklich vermisst habe. Er hat einfach super das Öl von der Haut genommen und sie auf die folgenden Produkte vorbereitet. 



Skin Clearing Toner (7€) Ebenfalls täglich, meist direkt nach dem Reinigungsschaum, habe ich den Toner verwendet. Was zur Hölle bringt eigentlich ein Toner? Laut Marke entfernt er die letzten Reste von Reinigungsschaum und Make Up und klärt die Haut insgesamt von Unreinheiten. Dazu mattiert er die Haut richtig schön, denn er enthält Puder-Partikel, die aufgeschüttelt werden müssen. Das hat am Anfang ein bisschen genervt. Der Matt Effekt ist aber gar nicht übel!

Hier handelt es sich übrigens um eine flüssige Konsistenz, die ich am liebsten mit einem Wattepad auftupfe. Der Duft ist auch hier ziemlich penetrant und insgesamt fühlte sich das Produkt etwas "aggressiver" an, denn es brannte schon hin und wieder leicht auf der Haut. Ich habe das ja aber eigentlich immer ganz gerne, weil man so das Gefühl hat, dass es wirklich wirkt. Wahrscheinlich ist das aber bei jedem anders. Für sensible Haut würde ich es nicht direkt empfehlen.



Skin Clearing Lotion (8€) Kommen wir zu einem Produkt, was ich weniger oft verwendet habe. Eigentlich hatte ich geplant darin einen Ersatz für meine Tagescreme zu finden, musste aber schnell feststellen, dass es mir persönlich zu austrocknend ist. Die gel-artige Konsistenz fühlt sich erst sehr erfrischend an und zieht super ein, hinterlässt die Haut dann aber doch sehr trocken, so dass man es teilweise sogar sehen kann (weiße Hautfetzchen, trockene Stellen). Ich muss sagen, dass ich da nach ein paar Tagen keine Lust mehr drauf hatte und sie deshalb nicht empfehlen würde.



Squeaky-Clean Scrub (8€) Das Peeling habe ich ebenfalls nicht sehr häufig benutzt – ich wollte meine Haut nicht zu sehr reizen. Es riecht von allen Produkten am stärksten und sollte auch lieber nicht in die Augen kommen. Es enthält für mich persönlich perfekt große Peelingkörner und schrubbt das Gesicht damit ordentlich, aber auch nicht zu stark. Nach der Anwendung waren die Unreinheiten meist stärker sichtbar. Logisch, bei der Reibung. Ich verwende das Peeling ganz gern zwischendurch, aber denke nicht, dass es wirklich einen krassen Unterschied macht, wenn ich es weglasse.



Blemish Fade Night Lotion (9€) Das fünfte Produkt im Bunde ist dann wieder ein persönlicher Favorit. Jeden Abend vorm Schlafengehen aufgetragen mattiert es schön und lässt Rötungen über Nacht einfach verschwinden. Auch die Unreinheiten zeigen sich morgens etwas gemildert, was natürlich aber auch dem Schlaf zu verdanken ist. Ich verwende abends gern Cleanser, Toner und dann diese Pflege und habe das Gefühl meiner Haut damit über Nacht wirklich zu helfen. Sie ist zwar morgens wieder recht ölig, aber trotzdem insgesamt beruhigt und gar nicht mehr rot.



Komplett weg sind die Unreinheiten nicht (ist in meinem Fall ja auch hormonbedingt:/)! Insgesamt haben sich die Produkte trotzdem positiv auf mein Hautbild ausgewirkt. Die ölige Stirn habe ich damit schon mal komplett im Griff (sobald ich morgens und abends mindestens den Cleanser verwende) und mittlerweile sind keine fiesen und schmerzhaften Unreinheiten mehr da, nur noch viele kleine Unterlagerungen, mit denen ich aber erstmal leben kann. Hin und wieder kommt natürlich noch ein fieser Pickel durch, besonders dann ein mal im Monat, aber ich denke, dass es jetzt nur noch besser werden kann.

Besonders gut gefällt mir, dass der Toner so mattiert und das alle Produkte die Haut so samtig mattiert auch vom Gefühl her hinterlassen. Den einzigen Nachteil sehe ich eigentlich nur beim Geruch, denn der ist wirklich gewöhnungsbedürftig und vielleicht auch nicht das Schönste für den Partner wenn man sich abends ins Bett kuschelt.

Fazit: Es hilft nicht 100% gegen Pickel, aber auf jeden Fall sie schneller abheilen und neue nicht mehr so krass durchkommen zu lassen. Rötungen verschwinden komplett bei regelmäßiger Anwendung und die Haut macht einen beruhigten Eindruck, wirkt wieder ebenmäßiger. Cleanser, Toner und Nachtpflege werde ich auf jeden Fall nachkaufen.

Dass es nun bei mir ganz gut hilft bedeutet natürlich nicht, dass es bei jedem was bringt, aber glücklicherweise sind die Preise zum Ausprobieren meiner Meinung nach ja ganz verträglich, besonders im Set (falls es das auch in D gibt).

Was benutzt ihr so bei Unreinheiten und/oder öliger Haut? Habt ihr bereits Erfahrung mit Teebaumöl oder explizit dieser Serie gemacht? Bin gespannt :) Habt einen schönen Tag!

Dieser Post ist nicht gesponsert. The Body Shop macht übrigens keine Tierversuche!

Kommentare:

  1. Ich benutze auch Tebaumöl, aber nur lokal auf den entzündeten Pickeln. Sonst benutze ich am Tag eine Tagescreme von La Roche Posay mit LSF (LSF finde ich extrem wichtig), Waschgel von Garnier (das milde) und in der Nacht Augencreme von Clinique und im Gesicht die Cleanance K von Avene.
    Damit komme ich sehr gut klar, habe auch fettige und unreine Haut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah interessant, ich habe mal das normale von Garnier ausprobiert, doch kam gar nicht damit zurecht. Vielleicht wäre das milde besser gewesen! Danke für einen Kommentar :) Gruß

      Löschen
  2. Ich finde deinen Post toll. Ausführlich und ehrlich :) Finde diese Nachtlotion total interessant. Hab zwar keine unreine Haut, aber rote Stellen. Denkst du dafür kann man sie auch nur verwenden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das freut mich total :) So pauschal kann man das schlecht einschätzen, aber ich kann mir vorstellen, dass sie da auch hilft. Nur für trockene Haut ist es vielleicht dann zu austrocknend. Gegen Rötungen hilft, soweit ich weiß, auch noch Kamille ganz gut :) Liebe Grüße

      Löschen
  3. Ich hatte mal die Maske aus dieser Serie und fand sie gut, sogar den Teebaumölduft :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe jetzt auch schon öfter gelesen, dass viele den Duft sehr angenehm finden :) Umso besser!

      Löschen
  4. mir haben die produkte nicht sooo gut geholfen :(
    benutzte jetzt den schaum von clinique anti blemish solutions
    auch nicht sooo optimal
    hmpf hmpf

    AntwortenLöschen
  5. ich benutzte auch die Nachtcreme von Bodyshop, von der Wirkung her finde ich sie echt super, aber so langsam habe ich auch das Gefühl dass meine Haut trockener wird und den Geruch mag ich überhaupt nicht ;o) werde mir denke ich als nächstes eine andere Nachtcreme von Bodyshop holen, denn die Wirkung ist echt super. Wenn ich Pickel habe, benutze ich immer ein Teebaumöl aus dem DM, Break heißt es glaube ich, finde ich auch sehr gut. Habe das Gefühl dass am nächsten Morgen die Pickel lang nicht mehr so rot sind.
    LG

    AntwortenLöschen
  6. Ich litt über zehn Jahre an sehr fettiger Haut und Akne mit immer neuen Pickeln und nichts hat geholfen, egal ob aus der Drogerie, der Apotheke, vom Hautarzt... Mit Anfang 20 kaufte ich mir das erste Mal eine teure Pflegeserie für unreine Haut, nämlich die Zero Oil-Serie von Origins und war mehr als erstaunt, dass meine Haut endlich besser wurde! Origins ist natürlich sehr teuer, aber ich vertrage die Produkte verschiedener Pflegelinien alle super. Ich glaube, auf die Marke selber kommt es kaum an, sondern auf andere Dinge:
    Wichtig ist einfach, dass die Pflegelinie zur Haut passt und nicht zu aggressiv ist (also nicht überall Tenside und Alkohol drin sind). Außerdem ist mir seit einiger Zeit klar geworden, dass der größte Fehler, den ich jahrelang gemacht habe, war, zu wenig Pflege zu verwenden (ich habe Cleanser und Toner und Peelings verwendet, aber eben nicht genug Feuchtigkeitscremes, Seren, Öle etc., weil ich dachte, dass meine fettige Haut das nicht braucht.) Seit ich sanfter reinige, regelmäßig peele und Gesichtsmasken mit Tonerde verwende, aber gleichzeitig gute Feuchtigkeitscremes und Gesichtsöle verwende, ist meine Haut fast nicht wiederzuerkennen. Gerade die Gesichtsöle (z.B. von Clarins, balance me, Antipodes oder auch das Midnight Recovery Concentrate von Kiehl's) haben meine Haut gepflegt, reguliert, Rötungen, Pickel und Narben schneller abheilen lassen. Ich kann ein paar Tropfen Gesichtsöl als Nachtpflege nur jedem bei unreiner Haut empfehlen!
    Sorry für den Roman, aber mir haben diese Erkenntnisse echt geholfen und ich habe jahrelang nicht geglaubt, dass meine Haut irgendwann mal normal aussieht. Ich kann also nur raten, etwas mehr Geld für Pflege auszugeben, sich auch mit Zusatzprodukten wie Seren, Ölen, Masken und sanften Enzympeelings einzudecken und nicht zu aggressive Produkte zu benutzen bzw. bei Verwendung von Produkten für fettige Haut trotzdem auch Cremes und Öle zu verwenden, denn sonst ist die Haut nach einiger Zeit wiederum zu irritiert und reagiert mit mehr Pickeln und mehr Fett.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den ausführlichen Kommentar, das klingt sehr hilfreich :) Ich habe jetzt auch zwei Sachen aus der Apotheke besorgt, darunter auch eine Feuchtigkeitscreme. Man fällt leicht in den Glauben, dass fettige Haut das nicht braucht, aber ich hab auch gemerkt, dass sie wichtig ist :) Das Midnight Recovery Serum habe ich sogar hier stehen, ich sollte es mal wieder öfter benutzen :) Vielen Dank, ich schaue mir die Origins Sachen auch mal an!

      Löschen
  7. Danke für die ausführliche Review, vielleicht werde ich mir die Produkte zukünftig auch mal kaufen. :)
    Happy 1.Mai, Lali

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar :)

Feel free to comment in english!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...