About Kontakt Folgen? Blogroll Kategorien

Mittwoch, 29. April 2015

Revlon Colorburst Matte Balm "Elusive Insaisissable"

Ich wollte euch schon länger mal ein Tragefoto des Matte Balm von Revlon aus meinem Blogpost über meine Beauty-Frühlingsvorsätze (Klick) zeigen! :) Gerade von der Arbeit gekommen, völlig fertig und mit ungekämmtem Haar, hielt ich es jetzt für den richtigen Zeitpunkt.... 

Gekauft habe ich das gute Stück in England bei Boots zu einem klasse Angebotspreis. Der Normalpreis lag damals bei £7,99 (Haul).  Hier in Deutschland ist Revlon leider nur recht schwierig zu beziehen, vielleicht habt ihr online Glück. Solltet ihr Urlaub in England machen kann ich euch nur empfehlen mal einen Blick auf das Sortiment zu werfen :) 



"Elusive Insaisissable" ist nämlich eine klasse Farbe, die sich super easy auftragen lässt und auch relativ lange bei mir hält. Das matte Finish finde ich persönlich super, betont allerdings trockene Lippen etwas stärker, als normale Lippenstifte. Auf dem Foto trage ich keine Lippenpflege drunter. 

An manchen Tagen geht das, an anderen trage ich lieber irgendetwas pflegendes drunter. Farbabgabe und das Tragegefühl finde ich super angenehm! Geschmacklich erinnert das Balm an Tic Tacs. Einziger Nachteil ist die Spitze, die man herausdrehen muss und nach mehreren Anwendungen nur schwer wieder spitz bekommt. Kann man aber verkraften.



Was sagt ihr zu der Farbe? Gefallen euch matte Lippenprodukte zur Zeit auch so gut? Liebe Grüße

Donnerstag, 23. April 2015

#throwbackthursday

Wie verbringt man einen freien Tag, an dem sich sonst irgendwie nichts unternehmen lässt, am besten? Ein leckeres Brot backen, an's Fenster setzen, die Beine raus baumeln lassen, sich die Sonne ins Gesicht scheinen lassen und alte Fotoalben durchblättern. Yes! Meine Mutter hat die ersten Jahre meines Lebens sorgfältig und liebevoll in riesigen und in Leder gebundenen Alben festgehalten und hatte schon damals, wo es Begriffe wie Project Life, Instagram oder Selfies noch gar nicht gab, den Bogen raus.

Ich musste einige Male wirklich schmunzeln und in Gedanken malte ich mir meine Mama als Vollblut-Bloggerin aus. Heute also mal ein etwas anderer Post – Kleine Auszüge aus unseren Familienalben... oder auch Instagram 1998.



#newyearseve #happy2000 #cantwaittilmidnight #cheers 
(Ein klassiches Table Setting, wie man es von allerlei Blogs kennt... Mama hatte immer ein Auge für tolle Dekoration)




#selfie #holiday #qualitytime #besties 
(Dem ist nichts hinzuzufügen – außer, dass ich mich auf dem Foto unschlagbar lässig und cool finde)




#christmasmood #stars #letitsnow #soexcited 
(Wo ist nur die Yankee Candle?)




#ootd of my sweet lad♥ dress from a local store in #greece, shoes from #salamander 
(Ja, das bin ich... Kaum zu übersehen, dass aus mir mal ein Blogger wird)




#yummy #breakfastinbed #thankstomyman #butfirstcoffee 
(1997)

Ich schwelge nun noch ein paar Momente lang in Kindheitserinnerungen und bewundere manch tolle Fotos aus der Vergangenheit, die mich auch von der Bildstimmung so begeistern. Da spielt man schon mal mit dem Gedanken sich eine analoge Kamera zuzulegen. Stöbert doch mal in euren Familienalben... vielleicht entpuppen sich eure Eltern ja auch als Instagram-Hipster, hihi. Macht's gut!

Mittwoch, 22. April 2015

Bebe More "Beautiful Eyes" Augenpflege

Hallooo Sonne – schön, dass du wieder da bist! Habe sogar schon den ersten kleinen Sonnenbrand, trotz SPF in der Tagescreme. Heute wollte ich ein paar Worte zur Beautiful Eyes Augenpflege von Bebe More für euch abtippen.

Die 15ml Tube bekommt ihr in der Drogerie für ca. 5€. Ich habe nicht lang gezögert und wollte sie sehr gern ausprobieren, da ich das Thema Augenpflege in letzter Zeit völlig vernachlässigt habe und im günstigeren Preisbereich sonst auch nichts ansprechendes gefunden habe. Produktinfos & Inhaltsstoffe gibt es hier.




Die Verpackung ist auf den ersten Blick sehr süß gestaltet und auch recht praktisch. Das geruchsneutrale Produkt lässt sich super dosieren und auf die Fingerspitzen auftragen. Mit denen trage ich die Creme dann um die Augen herum auf und klopfe sie leicht mit dem Ringfinger ein. 



Durch die Perlmuttpartikel, welche leicht rosa schimmern (aber keine Sorge, nicht glitzern o.Ä.), wird die Haut direkt leicht aufgehellt und wirkt etwas frischer und wacher. Augenringe werden damit keineswegs weggezaubert, aber als eine aufhellende Grundierung unter dem Concealer macht die Augenpflege sich meiner Meinung nach wirklich gut. Zieht dazu sehr schnell ein, was ich auch super finde, denn es muss ja meistens schnell gehen.



Mittlerweile verwende ich sie täglich und gerne! Die Ergiebigkeit würde ich als normal einschätzen. 15ml sind nicht viel, aber man braucht für eine Anwendung auch nur eine sehr geringe Menge. Ein paar Monate wird sie mir sicher halten. 



Fazit: Ich bin zufrieden. Ich habe keine Wunder, was die Augenringe angeht, erwartet, aber finde die Pflegewirkung und den leicht aufhellenden Effekt super. Damit ist die Augenpflege mittlerweile schon fester Bestandteil meiner täglichen Pflegeroutine (wenn man es so nennen kann... außer Augen- und Gesichtscreme verwende ich ja gar nichts :'D) und wird voraussichtlich nach dem Aufbrauchen wieder nachgekauft. Top!

Habt ihr sie schon getestet oder eine andere Drogerieempfehlung? :) Lasst mir gern einen Kommentar da

Mittwoch, 15. April 2015

NYX Powder Blush "Taupe"

Die Suche nach einem geeigneten und günstigen Puder zum Konturieren hat ein Ende. Die amerikanische Marke NYX lies die Beautyliebhaber unter uns dann doch aufatmen, nachdem die Produkte völlig überteuert auf den deutschen Markt kamen, und stieg auf fair umgerechnete Preise um (mehr hier bei Magi). Das Powder Blush in der Farbe "Taupe" fiel mir bei Douglas sofort ins Auge und nach einer Empfehlung der lieben Reni durfte es dann für 6,99€ (4g) bei mir einziehen.



Als Blush würde ich helles Häutchen für diesen gräulichen Braunton wohl keine Verwendung finden. Umso besser eignet der sich aber zum Konturieren des Gesichts, d.h. zum Betonen der Wangenknochen und allgemein der Gesichtsform (Nase, Hals, Schläfen). Ein tolles Video dazu habe ich euch hier mal von der lieben Mira verlinkt! Ich selbst konturiere einfach, wie es mir beliebt... Auch nicht täglich, aber immer wieder zwischendurch, wenn ich Lust darauf habe.



Recht sheer in der Farbabgabe lässt sich "Taupe" super schichten. Das ist gerade für den Anfang super, denn man hat nicht direkt nach einem Pinselstrich einen dunklen Balken im Gesicht und kann sich langsam an das Ergebnis, was man erzielen möchte, herantasten. Der Farbton enthält null Orange-Stich und wirkt dadurch sehr natürlich.



An Hals, Schläfen und Wangen benutze ich am liebsten den "Luxe Face Definer" von Zoeva, da er schön groß ist, aber nach oben hin spitz zuläuft (Klick). Für die Nase und manchmal auch die Wangenknochen (wenn es etwas definierter sein soll) greife ich am liebsten zum Contour Brush aus dem "Core Collection Kit" von Real Techniques (Klick). 


Meine Empfehlung bekommt das Puder auf jeden Fall! Konturiert ihr euer Gesicht? Habt ihr Produkte oder Werkzeuge, auf die ihr dabei keinesfalls verzichten wollt? Würde mich mal interessieren :) Und jetzt geht es ab in die Sonne! Habt einen wunderbaren Tag


Donnerstag, 9. April 2015

Drink your Veggies

Endlich lässt die Sonne sich mal wieder blicken! Mit dem Laufen klappt es in letzter Zeit ganz gut, weshalb ich jetzt auch langsam wieder weg vom Süßkram komme und mich minimal besser, als in den letzten Monaten, ernähre. Es soll ja auch was bringen :) Heute gibt es (endlich, ich weiß) mein absolutes Lieblingsrezept für den Entsafter! Perfekt nach einem 5km-Lauf oder einfach zwischendurch zum Auftanken.



Zutaten für einen großen oder zwei kleine Säfte:
(1) Eiswürfel (2) Zwei Äpfel (3) 1 Stück rote Beete (4) Vier bis fünf Karotten (5) Eine Hand voll Sellerie

Und nein, so gemüsig schmeckt das Ganze gar nicht :) Eher lecker süß und erfrischend!



Das Gemüse wird dann nach und nach in den Entsafter gegeben – bitte vorsichtig! Die rote Beete würde ich möglichst früh hineintun, denn wenn man sie zum Schluss erst entsaftet kommt kaum etwas an Saft im Behälter an. Den fertigen Saft umrühren und in ein Glas mit Eiswürfeln geben. Mir schmeckt er einfach am besten eiskalt!



Meinen Entsafter habe ich vergangenes Jahr im September von meinem Dad zum Geburtstag bekommen und seitdem im regelmäßigen Gebrauch. Eine ordentlich teure Investition, die sich bei regelmäßigen Benutzen aber meiner Meinung nach lohnt. Mit dem Gerät von Philips (HR1871/10) bin ich insgesamt sehr zufrieden. Die zwei Geschwindigkeitsstufen haben mir allerdings nichts gebracht – im Gegenteil: Bei der zweiten Stufe habe ich öfter noch ein paar gröbere Stückchen im Saft feststellen müssen, weshalb ich eigentlich immer auf Stufe 1 entsafte.



Vielen ist das Entsaften auch einfach zu umständlich, weil man das Gerät danach gründlich reinigen muss. Auch das ist aber bloß ein Prozess von nicht mal fünf Minuten, wenn man die Einzelteile einfach direkt nach dem Entsaften mit warmen Wasser und ein wenig Spüli abspült und lufttrocknen lässt. Kein großes Ding. 



Jetzt seid ihr dran! Entsafter rausholen und loslegen! Das Rezept kann natürlich vervielfacht und/oder nach Belieben abgewandelt werden... Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Was ist euer liebstes Saftrezept? Habt einen wunderbaren Tag und genießt die Sonne :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...